Schwimmverein Münden / Reinhardshagen e.V.
Schwimmverein Münden / Reinhardshagen e.V.

Wettkampfschwimmen Kinder & Jugendliche
           Schwimmverein
           Münden / Reinhardshagen e.V.
           Bergstraße 32
           34346 Hann.Münden
           Telefon: 0 55 41 / 72 63 6
           E-Mail: boehlmann@gmx.de
       










     Berichte + Foto´s:
Bericht Hardegsen 2015
Foto Hardegsen 2015
   
   
   
Zurück


Der SVMR Schwimmverein Münden/Reinhardshagen e. V. präsentiert
sich in Hardegsen im neuen Vereins T-Shirt



Bei erneut sommerlich heißen Temperaturen fand am 04.07.2015 das 35. Einladungsschwimmfest des HSV Hardegsen
im Freibad, Am Gießeturm 3 in Hardegsen statt. Bei brütender Hitze von weit über 30°C freute sich der Veranstalter
9 Vereine des Landesschwimmverbandes Niedersachsen mit insgesamt 141 Schwimmern und Schwimmerinnen,
die insgesamt 455 Starts gemeldet hatten, begrüßen zu dürfen.

Die Schwimmer und Schwimmerinnen des SVMR präsentierten sich im neuen Vereins-T-Shirt. Mit dem Spruch:
" Unser Schwimmtrainer hat eine chlorreiche Vergangenheit " trat der SVMR als selbstbewußte und teamorientierte
Mannschaft auf, die in diesem tropischen Klima sowohl in den Mannschaftswertungen als auch in den Einzelwertungen
2x Gold, 10x Silber und 7x Bronze gewann.

Im ersten Mannschaftswettkampf 4* 50m Freistil männlich (Jg.2003-2007) sicherten sich in 2:43,09 Minuten Ben Cazon
Amtenbrink (04), Daris Glogic (03), Merlin Holger Mund (03) und Finn Larus Amtenbrink (06) um 19 Hundertstel vor dem
ASC Göttingen den zweiten Platz und mußten den letztes Jahr gewonnenen Wanderpokal des HSV Hardegsen an den
TWG 1861 Göttingen weiterreichen. Finn startete erstmalig in einer Staffel, er war als Schlußschwimmer dementsprechend
aufgeregt, nachdem der SVMR zunächst gut vorn lag holte der ASC immer weiter auf. Finn mobilisierte zum Ende die letzten
Kräfte und konnte so knapp vor dem 2 Jahre älteren ASC Schwimmer anschlagen.

In der 4* 50m Lagen männlich (Jg.1998-2002) Staffel war das Team des ASC Göttingen schneller und so erschwamm sich
unser Team mit Jakob Hollwedel (99), Kevin Iwanow (01), Meris Glogic (01) und Robin Daubert (02) mit 2:58,77 Min. die Silbermedaille.

In der 4* 50m Brust weiblich (Jg.2003-2007) Staffel waren die Wasserfreunde Northeim erfolgreich. Die Staffel des
SC Hellas Einbeck holte sich die Silbermedaille und das ASC Göttingen Team gewann Bronze. Unsere weibliche
Juniorenmannschaft mit Charlotte Nabokow (05), Tamina Koch (04), Inga-Marit Stenzel (04) und Carina Hübscher (05)
mußten sich leider mit dem undankbaren vierten Platz aber mit einer respektablen Zeit von 3:52,66 Min. zufrieden geben.

Kurios war ein Kommafehler im Meldeergebnis, der Ben Cazon Amtenbrink (04) den Start über 50 m Rücken in der
absoluten Spitzengruppe bescherte. Ben startete auf der Poleposition, der Mittelbahn, neben zum Teil 5 - 9 Jahre
älteren und weit schnelleren Schwimmern. Bens Meldezeit von 0:45,90 Min war versehentlich als 0:04,59 Min. ausgedruckt,
das wäre neuer Weltrekord. Im Soog der schnellen Schwimmer konnte sich Ben gut auf 0:42.83 Min verbessern und gewann
im Jhg. 04 Silber.

In den Einzelwettkämpfen kam es besonders im 50m Rücken weiblich (Jhg.2001) zu einem spektakulären Showdown zwischen
Mara Mund (SVMR) in 0:39,05 Min., Nathalie Rachel Borgmann (ASC) in 0:39,47 Min und Janina Kopras (SVMR) in 0:39,65 Min.
Alle drei Schwimmerinnen schlugen nach 39 Sekunden an. Allein die Hunderstel Sekunden brachten die Entscheidung.
Konstant gute Leistungen erbrachte auch Charlotte Nabokow (05) die sich über eine Gold- und eine Silbermedaille freuen konnte.
Lyn-Laureen Wandmacher (06) musste sich in der 50m Freistilstrecke nur Antonia Bernsdorff vom ASC Göttingen geschlagen
geben und erreichte mit 0:55,01 Min. Silber. Eine Bronzemedaille sicherte sich noch Alexandra Tacke (06) über 50m Brust,
die mit 0:56,13 Min. knapp gegen 2 ASC Schwimmerinnen unterlag.
Zwar keinen Podestplatz aber eine auffallend gute Zeit erschwamm sich Selma Gicevic (05) in 50m Brust weiblich. In einem hart
umkämpften Teilnehmerfeld erreichte Sie mit 0:55,79 Min. den fünften Platz.

Trainer Ekbert Mank, der sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft war, konnte an diesem sommerlich heißen
Samstagabend in der Turnier-Gesamtwertung um den Mannschaftspokal der Stadt Hardegsen die Auszeichnung für den
dritten Platz hinter dem Pokal-Sieger ASC Göttingen von 1846 e.V. und dem SC Hellas Einbeck entgegen nehmen.


Zum Protokoll